PROJECT X41 – KONSTRUKTION UND DESIGN

Hier ist er! Auf diesen Moment haben alle gewartet: Dies sind die Neuigkeiten zum Project X41, bei dem wir die verrückte Idee hatten, ein Manufaktur-Uhrwerk herzustellen und die Uhrmacherei zu revolutionieren.

Natürlich bieten wir auch weiterhin Modelle mit standardmäßigen Uhrwerken an. Das Project X41 ist das i-Tüpfelchen unseres Unterfangens und ein Traum, den wir gerne mit Ihnen teilen möchten. Manufaktur-Uhrwerke gelten bei Fans der mechanischen Armbanduhrszene als große Herausforderung und absoluter Luxus. Als solches waren Armbanduhren mit jenen Uhrwerken bisher den bessergestellten vorbehalten. Wir werden das ändern. Unser Ziel besteht darin, einen Verkaufspreis von etwa 4.000€ anbieten zu können. Übliche Preise für vergleichbare Armbanduhren liegen bei mindestens 15.000€.

FRAGEN UND KOMMENTARE

Das Project X41 hat für viel Enthusiasmus gesorgt. Dennoch blieben einige Fragen offen. Um jene Fragen möglichst im Detail zu beantworten, haben wir uns tief in die schweizerische Uhrmacherei vorgewagt und die Fragen direkt an Damien, unseren Uhrmacher-Meister, weitergeleitet:

Claudio: Man sagt, dass es etwa 2 Jahre dauert, um ein zuverlässiges Uhrwerk herzustellen. Wir wirkt sich das auf das Project X41 aus?
Damien: Die 2 Jahre sind nötig, um zuverlässige Uhrwerke herzustellen. Die kritischen Komponenten aber (die Unruh, das große Federhaus und das Räderwerk) des X41 Uhrwerks wurden von uns schon vor vielen Jahren selbst entwickelt und sind absolut zuverlässig.

Claudio: Was macht das X41 Uhrwerk so außergewöhnlich?
Damien: Es ist ein sehr feines Uhrwerk, welches das Know-How der Uhrmacher widerspiegelt. Es stammt aus einer kleinen schweizerischen Produktion und wurde exklusiv für die CODE41 Community in vielen Schritten per Hand hergestellt. Das Schwinggewicht des X41 Uhrwerks steht übrigens für die technische Kompetenz, die nur wenige Marken beherrschen.

Claudio: Warum ist das Schwinggewicht so besonders?
Damien: Viele Marken haben sich daran versucht, ein Schwinggewicht in ihren Armbanduhren zu verwenden. Nur wenige haben es wirklich geschafft, weil viele Kugellager einfach zu laut, ineffizient und teuer waren. In unserem Fall haben wir diese Herausforderungen nach vielen Jahren in der Entwicklung lösen können, indem wir das Finish (sprich das Härten und Polieren) der inneren Komponenten optimiert haben. Unser Schwinggewicht hat genau die richtige Größe und wurde fachmännig konzipiert beziehungsweise implementiert.

INDUSTRIE, MANUFAKTUR ODER FEINE UHRMACHEREI;
WAS IST DER UNTERSCHIED?

Wir sollten an dieser Stelle betonen, dass das Project X41 absolut nichts mit industriellen Skelett-Uhrwerken zu tun hat. Hier ist eine kurze Zusammenfassung, in der wir auf die verschiedenen Uhrwerke zu sprechen kommen.

STANDARD- BZW. INDUSTRIELLE SKELETT-UHRWERKE

Diese Uhrwerke werden serienmäßig in Massenproduktionen (Hunderttausende Exemplare) und in der Regel völlig automatisch hergestellt. Die Skelett-Versionen werden durch das Perforieren von verschiedenen Platten produziert.
VORTEILE: Zuverlässig, keine Entwicklung, geringe Kosten: etwa $30-150.
NACHTEILE: Massenprodukt, das von einer Vielzahl an Marken verwendet wird.

MANUFAKTUR-UHWERKE

Die Architektur und die Produktionsmethoden entsprechen denen der industriellen Uhrwerke, aber die verschiedenen Prozesse werden zumeist intern von der Marke (oder zumindest von Subunternehmen) gehandhabt. In einigen Fällen sind es schlicht modifizierte industrielle Uhrwerke.
VORTEILE: Exklusive Uhrwerke, die nur für diese Marke hergestellt werden.
NACHTEILE: Lange, teure Entwicklung. Das Ergebnis entspricht den industriellen Uhrwerken, ist aber wegen der viel kleineren Stückzahl (etwa 10.000) mit $300-800 pro Uhrwerk viel teurer.

X41-STYLE UHRWERK DER FEINEN UHRMACHEREI

Diese Art der Uhrwerke werden in sehr kleinen Stückzahlen (etwa 50 bis 1000 Stück) produziert, wobei jede einzelne Komponente einzeln nach spezifischen Design- und Konstruktionsansprüchen gefertigt wird. Das Finishing und die Montage erfolgen per Hand. Die Zeit wird typischerweise direkt vom Uhrwerk ohne Ziffernblatt ausgelesen, was einmal mehr für die Magie dieser mechanischen Geräte spricht.
VORTEILE: Exklusive, einmalige Uhrwerke, welche die Feinheiten der wahren Uhrmacherei aufzeigen. Ein absolutes Kunsthandwerk.
NACHTEILE: Lange Entwicklungszeit und hohe Kosten: etwa $1000-2500 (ohne größere Komplikationen).

KONKURRENZKAMPF MIT DEN GROẞEN MARKEN

Einige von Ihnen haben bemerkt, dass wir uns bei diesen Preisen schnell im Konkurrenzkampf mit den bekannten Marken befinden werden. Wenn Sie bei diesem Preisniveau lieber namhafte Produkte kaufen, können wir Ihnen dies nicht übelnehmen. Wenn Sie jedoch mechanisch einmalige Kunsthandwerke Ihr Eigen nennen möchten, die überall für Aufmerksamkeit sorgen und auf großes Interesse stoßen werden, sind Sie beim Project X41 genau richtig. Wir bieten Ihnen ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

UHRWERK-DESIGN

Seit dem letzten Kapitel haben wir große Fortschritte im Design und in der Konstruktion des zukünftigen X41 Uhrwerks gemacht. Natürlich haben wir uns auch hier wieder Ihre zahlreichen Kommentare zu Herzen genommen:

  • Sie haben für die automatische Version gestimmt und wir haben ein exklusives Schwunggewicht implementiert.
  • Viele von Ihnen wollten eine Datumsanzeige und wir haben diese Komplikation auf die prestigeträchtigste Weise (mit großem Datum) eingebaut.
  • Sie wollten eine möglichst einfache Ablesung der Zeit, weswegen wir Luminova-Zeiger verwenden und den Kontrast zwischen den Zeigern und dem Uhrwerk erhöht haben.

ALTES DESIGN

EVOLUTION

  • 1545
  • 150

FARBVARIANTEN

  • 1187
  • 58
  • 843
  • 305
  • 565
  • 277

UHRWERK

  • 1070
  • 137
  • 755
  • 41
  • 734
  • 12
  • 587
  • 9

GESTALTUNG DES GEHÄUSES

Das Ziel besteht darin, dieses neue Gehäuse mit den bereits existierenden Codes unserer ANOMALY Modelle zu bauen. Wir arbeiten bereits ma neuen Gehäuse und werden Ihnen im nächsten Kapitel mehr Informationen dazu geben können. Für den Moment können wir Ihnen zunächst einige Zeichnungen anbieten.

  • 675
  • 13
  • 610
  • 29
  • 304
  • 125
  • 377
  • 95

FREUEN SIE SICH AUF DEN 12. MÄRZ ZUR VERÖFFENTLICHUNG DIESES AUßERGEWÖHNLICHEN PROJEKTS!

14. März 2018: Vorläufige Ideen
18. April 2018: Integration des großen Datums
31. Oktober 2018: Konstruktion des Uhrwerks
5. Dezember 2018: Entwicklung des Designs
6. Februar 2019: Fertigstellung
12. März 2019: Start der Vorbestellungen

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG

Was meinen Sie? Schreiben Sie uns! Wir brauchen Ihre Inspiration!

NÄCHSTES KAPITEL VOM 6. FEB: PROJEKT-UPDATE

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um den Link zum nächsten Kapitel zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Filtern:
Alles (315)
Deutsch (16)
Englisch (19)
Französisch (280)

  1. Angel Lombilla Garrido sagt:

    bonjour, cette montre très belle elle le serait encore plus avec un verre en plus afin de voire le mécanisme inférieur. j’espère être le future acquéreur de la code 41 1er générations… à très bientôt

  2. Markus Waag sagt:

    Ich würde mich für die blaue Variante interessieren,& würde gerne wissen was sie kosten soll!??
    Wo wird diese Uhr eigentlich gefertigt und verschickt!??
    Gibt es von der blauen Variante überhaupt noch Uhren zu kaufen!??
    & wenn ja, welche bezahl Möglichkeiten gibt es!??

    Vielen Dank im Voraus!
    Mit freundlichen Grüßen
    Markus Waag

    • marcia
      marcia sagt:

      Hallo Markus,

      Die Vorbestellungen sind seit dem 11. April abgeschlossen.
      Es ist jedoch möglich, dass Sie sich auf die Warteliste setzen lassen, wenn eine neue Serie gestartet wird 🙂

  3. Heinz-Günther Ranzinger sagt:

    Die rote Uhr ist mein Favorit.
    Sie ist überaus super gestaltet.
    Ich bin natürlich auf den Preis gespannt.
    Ich wünsche jetzt aber erst mal viel Erfolg und geht euren Weg.
    Ranzinger

  4. lysmmd@hotmail.fr sagt:

    Bravo pour ce projet.
    Je vous souhaite un grand succès.
    Or attention, car l’horlogerie c’est de l’art et derrière il y a énormément de travail, d’investissement et cela a un certain coup.
    L’horlogerie de haut vol doit continuer à être créé, à être vendue un prix correct.
    Meilleures salutations.